Donnerstag, 13. Dezember 2018

Meine erste private Weihnachtskarte für dieses Jahr...

... ist heute von meinem Basteltisch gehüpft. Ich freu mich so, dass ich jetzt endlich mit den Vorbereitungen für unsere privaten Basteleien und Geschenke beginnen kann. Leider wurde letzte Woche noch unser Sohnemann krank und ich konnte nicht so starten, wie ich es mir eigentlich gedacht hatte - aber ein bisschen Zeit ist ja noch bis zum 24. ;o)


Das Set mit dem Mädchen war eines der ersten Stempelsets, die ich mir (damals noch nicht selbst Demonstratorin) gekauft habe. "Greeting Card Kids" heißt es und ich liebe es nach wie vor. Und jetzt, wo wir die tollen Blends zum kolorieren haben, ist es noch viel schöner einzusetzen.


Natürlich darf Schnee nicht fehlen, diesen habe ich mit dem Glanzlack in weiß aufgebracht.


Der Spruch aus dem Stempelset "Weihnachtliche Vielfalt" ist so groß, dass er schon ein Viertel der Karte ausfüllt. Und irgendwie war mir die komplette Karte in Aquamarin, Bermudablau und Waldmoos noch etwas zu wenig - kurzerhand habe ich dem Mädchen rote Handschuhe angezogen und noch einen kleinen roten Stern neben den Spruch gestempelt. 

Ich hoffe, ihr seid nicht allzu sehr in Weihnachtshektik. Ich versuche, es mir mit meinen Lieben wenigstens einmal am Tag gemütlich zu machen. Morgens zünden die Jungs und ich nun beim Frühstück immer die Kerzen auf dem Adventskranz an (sind zwar nur 10 Minuten, aber für sie ist es ein Ritual geworden und wenn ich es mal vergesse, fragen sie auch immer danach), mittags lesen wir nun vermehrt Bücher (ich kann ja sowieso nur ganz schlecht an Büchern vorbei und habe jetzt einfach mal ein kleines Vermögen in der Buchhandlung liegen lassen) und bei der eisigen Kälte und dem schönen Sonnenschein möchten wir heute Mittag zur Lindauer Hafenweihnacht. Kinderpunsch, Glühwein, kalte Nasen und gebrannte Mandeln - und das alles vor der herrlichen Kulisse des Bodensees und der Berge. Ich freu mich drauf. 

Seid lieb gegrüßt,
Yvonne



Donnerstag, 29. November 2018

Weihnachtswichtel auf einer supersüßen und superschnellen Box...

... gibt es heute für euch. Die Box war Bestandteil meiner Weihnachtsworkshops und jetzt - da diese vorbei sind - kann ich euch auch zeigen, was ich mit den Mädels so alles gewerkelt habe. Ja, richtig gelesen... für mich beginnt eine kleine Weihnachtspause. Ich freue mich auf Zeit mit meiner Familie, Plätzchen backen mit den Kindern, Kaffee mit vieeeel Milchschaum im kuschelig warmen Wohnzimmer, Zeit für Spaziergänge und einfach gemütliche Stunden.

Es gibt noch eine aller-aller-aller-letzte Sammelbestellung am 05.12. - die Artikel, die ihr da noch bestellt, kommen auch rechtzeitig zu Weihnachten an (falls ihr noch auf der Suche nach Geschenken seid). Und falls ihr jemanden beschenken möchtet und nicht so genau wisst, was noch auf dem Wunschzettel steht von unseren Produkten - dann könnt ihr natürlich auch sehr gerne einen Gutschein bei mir bekommen.

Gute Überleitung - denn die Box, die ich euch jetzt in weihnachtlichem Design zeigen möchte, habe ich euch schon mal als Verpackung für einen meiner Gutscheine gezeigt. Damals noch im Tropenflair-Look, heute ganz klassisch in rot (naja, ok, nicht ganz klassisch - es ist Blutorange) und grün...


Die Wichtel habe ich aus dem passenden Designerpapier ausgeschnitten - da gibt es ein Design, auf dem über das ganze Blatt verteilt immer diese 5 Wichtelchen Geschenke umher tragen.
Somit ist das eine Verpackung, für die ihr tatsächlich überhaupt keinen Stempel benötigt ;o)


Im Hintergrund sind noch ein paar Zweige, ausgestanzt mit der Handstanze und passend zum Designerpapier in Gartengrün. Die zwei Schneeflocken in Aquamarin stammen aus dem passenden Framelits-Set. Im Hintergrund sind zwei Quadrate geprägt, einmal mit Wellpappe, einmal mit Struktureffekt. Und dann darf natürlich wieder mal ein bisschen Glanzfarbe und Wink-of-Stella-Glitzerstift nicht fehlen ;o)

Wie die Box von innen aussieht? Habe ich leider irgendwie vergessen zu fotografieren... Aber schaut hier - bei der tropischen Box sind Fotos davon.

Ach, und fast hätte ich es vergessen... gefunden habe ich diese Box vor langer Zeit schon bei Danielas Stempelwelt. Schaut bei ihr unbedingt mal vorbei - sie macht immer tolle Sachen!

Habt am Wochenende einen schönen ersten Advent! Ich freue mich auf ein Wochenende mit unserem Stempelteam - wir fahren mit einer ganzen Gruppe zur Weihnachtsfeier von Steffi (Stempelwiese). Mit Übernachtung. Im Einzelzimmer. Und hoffentlich Ausschlafen. Und einem guten Rotwein am Abend. Und ganz sicher mit viel Gelächter, Spaß beim Basteln und tollen Menschen.

Liebe Grüße,
eure Yvonne

Montag, 19. November 2018

Weihnachtswerkstatt in der Weihnachtszeit...


... so könnte eine Zusammenfassung der beiden Boxen lauten, die ich euch heute zeigen möchte.

Die Box war Teil meiner Weihnachtsworkshops - und alle konnten sich entweder für das eine oder andere Design begeistern. Das war wohl überall so - denn das Designerpapier Weihnachtszeit ist ja leider bereits komplett ausverkauft und das Designerpapier der Weihnachtswerkstatt hat nur noch einen ganz geringen Lagerbestand. Schade auf der einen Seite - zeigt aber ja auch, dass es voll euren Geschmack getroffen hat ;o)


Hier nun also die beiden hübschen. Es handelt sich um fünfeckige Boxen, welche mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten gebastelt werden können. Ich wollte eigentlich hier die Anleitung verlinken, auf Anhieb finde ich sie aber jetzt irgendwie weder bei YouTube noch bei Pinterest. Mist. 
Aber natürlich kann ich sie schicken - meldet euch einfach kurz per Mail, wenn ihr sie haben möchtet und auch nicht fündig werdet!


Auf der ersten Box habe ich den Deckel mit dem Stempelset "Besinnlicher Advent" verziert und die passende Handstanze "Zierzweig" verwendet. Das Set hat mich anfangs im Katalog ja nicht so richtig angesprochen, muss ich gestehen. Nachdem ich bei einem unserer Teamtreffen aber ein bisschen was damit gesehen hatte, musste ich es natürlich doch unbedingt wieder haben. Und jetzt begeistert mich das Set total.


Das Designerpapier Weihnachtszeit braucht keine weitere Deko - das wirkt ganz für sich alleine und ist einfach nur wunderschön.


Hier nochmal die Ansicht von oben. Da könnt ihr auch sehen, dass ich mit der Glanzfarbe noch kleine Punkte in Kupfer und Weiß gesetzt habe. Zum Glitzer dazu, der natürlich auf den Zweigen ist. Ohne Wink of Stella geht ja quasi grad nichts ;o)


Und hier ist die zweite Box von oben. In Glutrot, Olivgrün und Granit gehalten. Dazwischen noch ein Kreis in Pergamentpapier - das habe ich mal ganz simpel total zerknüllt und wieder glatt gestrichen. Bringt noch einen netten kleinen Effekt mit rein.


Und hier die Box mal von allen Seiten... mit dem Wichtel, 


... der Oma...


... und dem Wegweiser zum Nordpol.


Mit der Strukturpaste hab ich noch ein bisschen Schnee an den unteren Rand gemacht.

Und, seid ihr auch so begeistert? Mir gefallen die Schächtelchen total gut - und es passt auch mal ein bisschen mehr rein, als zwei Pralinen...!

Ganz liebe Grüße, heute hat es zum ersten Mal ein bisschen geflockt bei uns und richtig kalt ist es auch geworden. Da passt das Weihnachtsbasteln langsam doch noch zum Wetter draußen.

Eure Yvonne

Montag, 5. November 2018

Taufeinladungen...

... für eine süße kleine Maus. Da hab ich mich gefreut, dass eine Freundin an mich gedacht hat und ich die Karten für sie machen durfte. Angelehnt an die Taufkerze ist dann das Design entstanden, von den Eltern wurde die Grundfarbe lila gewünscht. Zum Glück hatte ich noch ein paar Farbkartons in Aubergine da!


Im Hintergrund sind die Tupfen aus dem Stempelset "Geourgous Grunge" und darüber in den passenden Farben kleine lachende Fische - die ich leider bei einer anderen Stempelfirma kaufen musste, bei der es keine passenden Framelits gibt. Somit war Handarbeit mit der Schere gefragt. 
Puh, ganz ungewohnt ;o)


Im Wellenkreis ist dann der Einladungstext aus dem Set "Segensfeste" - die Schriften finde ich einfach zauberhaft.


Jetzt wünsche ich der Familie eine wunderschöne Tauffeier und einen unvergesslichen Tag. Es ist schon bald soweit - an den Blumen auf den Fotos kann man ja erkennen, dass diese schon ein paar Tage alt sind... Aber ich wollte sicher gehen, dass auch alle verschickt wurden, bevor ich sie hier zeige.

Sodelle, dann einen guten Start in die neue Woche,
eure Yvonne


Samstag, 3. November 2018

Zum Geburtstag...

... ging es letzte Woche für uns alle ab in den Weltraum. Zumindest hatte sich das unser kleiner Großer zu seinem 6. Geburtstag so gewünscht. Und da es mir so einen mega Spaß macht, Partys zu organisieren, hab ich mich natürlich voll ausgetobt. Und ab und zu Kopfschütteln des Astronauten-Papas geerntet. Aber was ist so ein Kopfschütteln gegen das Leuchten von Tinos Augen ;o)

Die Einladungskarten hab ich mit dem kleinen Großen gemeinsam gebastelt. Ja - tatsächlich. Tino hat den Hintergrund der Karte in Marineblau und Ozeanblau mit der Schwammwalze eingefärbt, die Aliens gestempelt und dann tapfer das Embossing-Pulver der Sterne und Satelliten geföhnt. Hat er toll gemacht und ich war echt stolz auf ihn. Ok - der Rest war dann wieder Mama-Sache, das war dann doch etwas kompliziert. Denn es konnte ja nicht einfach eine Einladung sein - nein, eine Rakete sollte starten. Also - Bitteschön!  10-9-8-7-6-5-4-3-2-1 - Los geht's!


Ist dieser kleine Alien in der Rakete nicht zuckersüß? Das Stempelset heißt "Für kleine Astronauten" und war vor zig Jahren mal im Katalog. Wie es halt oft so ist, dachte ich damals "brauche ich nicht". Und jetzt hab ich es händeringend gesucht. An dieser Stelle ganz liebe und herzliche Grüße an Jasmin Schulze, die es mir ganz spontan verkauft und damit den Kindertraum erfüllt hat.


Und jetzt kommt es... tadaaaaaa - wenn man an den beiden Bändern zieht, kommt oben und unten eine Karte heraus und...


... die Rakete hebt ab. Seht ihr es? Ich bin heute noch begeistert und ich weiß, dass die eingeladenen Kinder die Rakete haben zig mal steigen lassen, weil sie es so toll fanden. 


Ist zwar ein bisschen aufwändig, aber eigentlich nicht schwer. Auf der Rückseite der Rakete sind Magnete befestigt, die Gegenstücke sind auf der oberen weißen Karte. Wird diese nun nach oben gezogen, steigt die Rakete mit.


Toll, oder?


Natürlich hatten die angehenden Astronauten reichlich Hunger und so gab es passend zum Motto Ausstecherle, 


Cake Pops (meine Premiere und gut gelungen *jipeee*) und...


... eine Hammer galaktische Geburtstagstorte. 


Die Flaschen der Kinder haben passend eine Banderole bekommen, auf welcher jeweils der Name stand. Das hat sich als echt hilfreich erwiesen, wir hätten sonst vermutlich doppelt so viel Flaschen benötigt, weil ständig jemand auf der Suche nach seinem Trinken war.


Für jeden Astronauten-Anwärter stand in der Mission Control eine Tüte bereit, in der die Sachen verwahrt werden konnten, die gesammelt, gebastelt oder geschenkt wurden.


Und wer ein Astronaut werden will, der muss natürlich auch einige Aufgaben erledigen.
Da wurden Aliens mit Meteoriten beworfen,



Mondsteine gesammelt, 


UFOs gebastelt und an einem Ast um die Wette aufgewickelt -


und am Schluß gabs für jeden den heiß ersehnten Astronauten-Ausweis.


Natürlich mit Unterschrift und/oder Fingerabdruck. Die Taschen habe ich im Internet besorgt und die Ausweise kurzerhand selber gemacht. 


Station 8 war ein Renner bei den Jungs, diese Kratzbilder fanden sie alle super. Kann ich nur empfehlen - bei uns wurden auch alle gleich bekritzelt, denn zwischendurch hat leider das Wetter nicht mehr so mit gemacht und wir wurden nach drinnen gezwungen.




Tja und dann war da noch Tinos Geburtstagsgirlande. Das ist bei uns ja bereits Tradition - jedes Jahr gibt es eine neue, passend zum Motto. Und die hängt dann für das nächste Jahr im Kinderzimmer. 


Passend zur Einladung hab ich sie dieses Jahr in Marineblau, Mangogelb und Granit gestaltet.


Der süße kleine Astronaut ist übrigens fremd eingekauft und nicht von SU. Aber an dem kam ich einfach nicht vorbei. Und koloriert ist natürlich alles mit den Blends. 


Hier die Girlande in ihrer ganzen Pracht:


Und hier noch ein paar Details:





So ihr Lieben, jetzt wisst ihr, was ich die letzte Zeit so gemacht habe ;o)
Die Party war jedenfalls ein voller Erfolg und dauerte für einen Kindergeburtstag auch recht lang. So soll es auch sein, am Schluß hatten wir Erwachsenen auch noch richtig Spaß, etwas zu Essen, nette Gespräche und einen tollen Abend.

Und unser kleiner Großer ist Vorschulkind, hat einen Wackelzahn und ich bin mega stolz auf ihn. 

Ganz liebe Grüße,
eure Yvonne


Donnerstag, 11. Oktober 2018

Weihnachtliche Box...

... bei der allerlei von meinem Basteltisch zum Einsatz kam ;o)

Fangen wir mal bei dem an, was zu erst ins Auge sticht:


Die Box selber ist aus Farbkarton in Wildleder gefertigt, gemacht habe ich sie mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten. 

Statt mit Designerpapier habe ich die komplette Box mit einem Stempelabdruck des Stempels "Buffalo Check" beklebt. Der fällt im Herbst-/Winterkatalog gar nicht sooooo arg auf, ist aber ganz toll. Ihr findet ihn auf der Seite 38. Übrigens direkt über der Glanzfarbe, mit der ich bei der Box nicht gespart habe - sie ist komplett besprüht und glitzert und funkelt im richtigen Licht. 


Der süße Anhänger ist aus dem Stempelset "Seasonal Chums", gestempelt in Wildleder und koloriert mit unseren Blends. 


Auf dem Deckel der Box findet ihr Papierstreifen geprägt mit den Prägefoldern Struktureffekt (grün) und Wellpappe (rot), ein bisschen Rest vom Buffalo-Check-Stempelabdruck, Schneeflocken (ich glaube das waren die Thinlits "aus jeder Jahreszeit"),


den Spruch aus dem Stempelset "Besinnlicher Advent", Blätter der Stanze Zierzweig, ein paar Straß-Steine und das Band in Olivgrün.



Vielleicht gefällt euch die Idee und ihr bastelt sie nach? Ich freu mich über einen lieben Kommentar dazu,

seid lieb gegrüßt,
eure Yvonne

Dienstag, 9. Oktober 2018

Weihnachtskarten ganz ohne Schnickschnack...

... denn hier wirkt das tolle Designerpapier "Weihnachtszeit" ganz alleine und es braucht nicht mehr.


Im Designerpapier sind die Farben Merlot, Granit, weiß enthalten und das besondere sind die Kupfer-Metallic-Details.


Wer schon auf einer meiner Bastelpartys oder der Katalogparty war, weiß - Granit ist mein neues Wildleder. ;o)
Letztes Jahr ging in der Weihnachtszeit bei mir nämlich nichts ohne Wildleder, dieses Jahr geht überhaupt gar nichts ohne Granit...


Der Schriftzug ist aus den Thinlits Formen "Frohe Feiertage", dazu passt das Stempelset "Weihnachtliche Vielfalt".


Für diese Karten habe ich aber komplett aufs Stempeln verzichtet.
Stattdessen habe ich die Schriftzüge komplett drei mal in der gleichen Farbe ausgestanzt und diese aufeinander geklebt.


Das geht ganz super mit den "Blättern mit Mehrzweckaufklebern". Da kannst du eine Schutzfolie abziehen, das Aufkleberblatt auf den Farbkarton kleben, das Motiv ausstanzen und dann einfach die hintere Schutzfolie entfernen. Schon ist der Aufkleber fertig.
Unsere interne Beschreibung für die Teile ist übrigens seit letztem Freitag "ich bastel mir einen Aufkleber" - und jeder weiß gleich, was gemeint ist ;o)


Die Schrift habe ich noch ein bisschen beglitzert mit der neuen Glanzfarbe Champagner. Die ist klasse - egal ob im Stampin' Spritzer mit Alkohol zum Aufsprühen, mit dem Pinsel zum einfärben oder mit einem Werkzeug zum Tupfen um überall kleine Glitzerpunkte zu setzen. Must have!


Lasst es euch gut gehen in dieser schönen sonnigen Woche,

eure Yvonne